Dem Sterben ein Zuhause geben...

Wir sind Frauen 
und Männer...

  • aus unterschiedlichen Berufen, Altersgruppen und Konfessionen
  • die unentgeltlich tätig sind
  • die durch Seminare auf die Begleitung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen vorbereitet sind und sich regelmäßig weiterbilden
  • die in ihrem ehrenamtlichen Dienst der Schweigepflicht unterliegen

Wir sind da 
um...

  • schwerkranke Menschen bis an ihr Lebensende zu begleiten (keine Alten- und Krankenpflegedienste)
  • Angehörige zu begleiten und zu entlasten
  • den Tod als Teil des Lebens zu empfinden
  • Hospizarbeit im ambulanten Bereich zu leisten
  • andere Einrichtungen wie Alten/Pflegeheime, Krankenhäuser, Sozialstationen, Wohlfahrtsverbände, Beratungsstellen, in der Hospizidee zu unterstützen

Wir begleiten 
Menschen...

  • dort wo sie leben, sei es zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim unter Achtung ihrer eigenen Wünsche und Vorstellungen
  • die schwerkrank, leidend oder sterbend sind, um ihnen bis zuletzt die Teilhabe am Leben zu ermöglichen
  • die sich mit dem eigenen Lebensende auseinandersetzen
  • die Angehörige verloren haben, in ihrer Trauer

Aktuelles

Unser Bürofenster

Idee und Umsetzung Karin Gathmann und Resi Achtermann

Seit ewigen Zeiten beschäftigt die Menschen die Frage "Was kommt nach dem Tod?" Alea Passiel stellt in unserer Fensterdekoration ihre Gedanken zu diesem Thema aus.

Weiterlesen...

Meditation und Engel

Unter der bewährten Leitung von Ramona Kairies – Wenninger konnten unsere Begleiterinnen wieder eine entspannende Meditation genießen. Geführt von ihrer angenehmen Stimme, konnten die Begleiterinnen dem Alltag entfliehen und sich auf ganz auf sich selber konzentrieren. Innerlich zur Ruhe gekommen, wurden danach gemeinsam Engel aus gefilzter Naturwolle angefertigt. Neben viel Spaß konnten dann alle noch ihre Kreativität entfalten.

Weiterlesen...

9.Hospiz- und Palliativtag

Der 9. gemeinsame Hospiz- und Palliativtag ausgerichtet von DASEIN-Hospiz Nienburg/W e.V., Palliativstützpunkt Nienburg/W. und Umgebung e. V und Dasein-Hoya e. V. fand am 20.Oktober in den HELIOS Mittelweserkliniken Nienburg statt.

Weiterlesen...

Zwölf neue Hospizbegleiterinnen ausgebildet

Nach genau einem Jahr Vorbereitung konnten nun zwölf Frauen, bei einem Abschlusswochenende in der ev. Akademie Loccum, aus den Händen ihrer Ausbilderinnen Ilona Romaus und Anne Schlobohm ihre Bescheinigungen zum erfolgreichen Abschluss entgegennehmen.

Während der Schulung wurden die Teilnehmerinnen auf die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen vorbereitet. So gab es Übungen zum Umgang mit Tod und Trauer, aber auch zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Die Frauen lernten intensives Zuhören und Gesprächsführung in schwierigen Situationen ebenso wie die Achtung der eigenen Grenzen und die Bedeutung der eigenen Kraftquellen.

Die neuen Hospizbegleiterinnen werden ab sofort die Gruppe ehrenamtlichen BegleiterInnen das DASEIN-Hospiz Nienburg verstärken.

Meditieren unter Fresken

In der Sigwardskirche Idensen meditierten die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter unter den wunderschönen frisch renovierten Fresken.

Weiterlesen...

Zum Archiv...

Termine

Nur für aktive Ehrenamtliche: BegleiterInnentreffen

Montag 21.01. (18:00 - 20:00 Uhr)

Die aktiven BegleiterInnen treffen sich regelmäßig für Informations- und Meinungsaustausch. Wir laden externe und vereinsinterne Referenten für unsere Weiterbildung ein.

Vorstandssitzung

Mittwoch 23.01. (18:00 Uhr)

Alle Mitglieder sind als Gäste zu den Vorstandssitzungen herzlich willkommen.

Nur für aktive Ehrenamtliche: Supervision Gruppe B

Montag 28.01. (17:00 - 19:00 Uhr)

In unserer Gruppensupervision treffen sich die aktiven ehrenamtlichen BegleiterInnen, um sich über ihre Erfahrungen und Probleme unter fachlicher Anleitung auszutauschen. Jeder erhält hier den notwendigen Raum, sich einzubringen und für sich zu lernen. Die Gruppe dient als Spiegel, in dem Konflikte und Ressourcen deutlich und Lösungen gefunden werden können.

Trauercafé

Mittwoch 30.01. (15:00 - 16:30 Uhr)

DASEIN-Hospiz

Das Trauercafé ist ein offenes Angebot für Trauernde...

  • ...die ihren Gefühlen Raum geben möchten,
  • ...die ihre Erfahrungen mit anderen teilen möchten,
  • ...die im Austausch mit ähnlich Betroffenen Trost und Zuversicht finden möchten,
  • ...die einfach nur da sein möchten,
  • ...die im Kontakt mit anderen sein möchten,
  • ...die "Nährendes" für Körper und Seele finden möchten.

Das Trauercafé findet statt an:

jedem letzten Mittwoch im Monat von 15.00 bis 16.30 Uhr in den Räumen des DASEIN-Hospiz, Stettiner Str. 2b in Nienburg statt.

Es ist ein offenes Angebot für alle, die sich angesprochen fühlen!

Nur für aktive Ehrenamtliche: Supervision Gruppe A

Montag 04.02. (17:00 - 19:00 Uhr)

In unserer Gruppensupervision treffen sich die aktiven ehrenamtlichen BegleiterInnen, um sich über ihre Erfahrungen und Probleme unter fachlicher Anleitung auszutauschen. Jeder erhält hier den notwendigen Raum, sich einzubringen und für sich zu lernen. Die Gruppe dient als Spiegel, in dem Konflikte und Ressourcen deutlich und Lösungen gefunden werden können.