Archiv

Kräutermeditation im Klostergarten

Bei wunderschönem Spätsommerwetter traf sich eine kleine Gruppe unserer HospizlerInnen zu einer Meditation im Kräutergarten des Klosters Mariensee.

Weiterlesen...

Radio Mittelweser zu Besuch bei DASEIN

Den Verein und die Hospizarbeit noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit bringen ist das Ziel des Interviews, das Aylin Habel mit der stellvertretenden Vorsitzenden Heide Meyerholz und Koordinatorin Ilona Romaus geführt hat. Sie besuchte die Räume des Vereins in der Stettiner Straße und das Interview wurde noch am gleichen Tag gesendet.

Auch auf der Radio Mittelweser Homepage ist es hochgeladen und kann dort jederzeit abgerufen werden.

Über folgenden Link gelangen Sie direkt zum Interview Wenn Sterben in der Familie ein Thema wird

Jeder hat seinen eigenen Klang

Beim diejährigen Fortbildungswochenende der Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter in der evangelischen Akademie Loccum ging es um Weiterbildung, Austausch und Krafttanken.

Weiterlesen...

Hospizausflug am Nachmittag

Das Ziel in diesem Jahr waren die Kirche und das Scheunenviertel in Estorf.

Weiterlesen...

DASEIN-Hospiz besucht die Räume der Stille

 Bei herrlichstem Sommerwetter machten die BegleiterInnen des DASEIN-Hospiz ihre jährliche Tagesexkursion.

Weiterlesen...

Das Leben mit dem Vergessen

Gemeinsam mit der Alzheimergesellschaft hatte DASEIN-Hospiz am 24.April 2019 Dr. theol.habil Michael Coors mit seinem Vortrag „Leben mit dem Vergessen“ im Quaet -Faslem-Haus zu Gast.

Weiterlesen...

Neue Hospizbegleiterinnen ausgebildet

Nach einjähriger Ausbildung erhielten am 10. März acht neue HospizbegleiterInnen ihre Zertifikate aus den Händen ihrer Ausbilderinnen Anne Schlobohm und Ilona Romaus vom DASEIN-Hospiz Nienburg bei einem Abschlussseminar in der evangelischen Akademie Loccum. Nach mehreren Jahren rein weiblicher Ausbildungskurse, freut sich der Verein in diesem Jahr wieder über einen männlichen Kursteilnehmer.

16 theoretischen Einheiten und ein dreimonatiges Praktikum haben die acht TeilnehmerInnen auf die Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und deren Familien vorbereitet.  So gab es Übungen zum Umgang mit Tod und Trauer, aber auch zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit. Sie lernten intensives Zuhören und Gesprächsführung in schwierigen Situationen, ebenso wie die Achtung der eigenen Grenzen und die Bedeutung der eigenen Kraftquellen.

Jetzt freuen sich alle darauf, die Gruppe der bewährten Begleiterinnen und Begleiter verstärken zu können.

Mein Leben ohne mich

"Eine Liebeserklärung an das Leben!" ist eine Kooperation von DASEIN-Hospiz Nienburg, Krebsnachsorge Nienburg, Palliativstützpunkt Nienburg und Umgebeung und dem Kulturwerk Nienburg. Im Rahmen des KOKI zeigt diese Kooperation in regelmäßigen Abständen Filme die sich mit dem Thema Krebs, Tod und Sterben befassen.

 

Weiterlesen...

Unsere Kinderhospizarbeit im Fokus

Am 22. Januar stand unsere Kinderhospizarbeit im Fokus. Herr Schmidetzki vom Verlag "Die Harke" war zu Besuch um sich ausführlich über die Kinderhospizarbeit im DASEIN-Hospiz zu informieren. Diese Informationen verarbeitete er zu einem Artikel der am  24. Januar in "Die Harke" zu lesen war. Hier finden Sie den Artikel noch einmal zum nachlesen.

9.Hospiz- und Palliativtag

Der 9. gemeinsame Hospiz- und Palliativtag ausgerichtet von DASEIN-Hospiz Nienburg/W e.V., Palliativstützpunkt Nienburg/W. und Umgebung e. V und Dasein-Hoya e. V. fand am 20.Oktober in den HELIOS Mittelweserkliniken Nienburg statt.

Weiterlesen...

Verstärkt koordinieren beim DASEIN-Hospiz

Die beiden Koordinatorinnen des DASEIN-Hospiz Nienburg Ulrike Buchmann (links) und Ilona Romaus.

Seit 01. August 18 hat der Verein DASEIN-Hospiz Nienburg eine zweite Koordinatorin. Ulrike Buchmann aus Neustadt am Rbge., mit vielen Jahren Erfahrung in der Seniorenarbeit, suchte nach erfolgreichem Palliative-Care-Kurs nach einer neuen Aufgabe.

Koordinatorin Ilona Romaus freut sich mit dem Vereinsvorstand und den Begleiterinnen und Begleitern über ihre professionelle Unterstützung. Frau Buchmann ist gespannt auf ihr neues Aufgabenfeld im Landkreis Nienburg.

Persönlich erreichen Sie die Koordinatorinnen mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Vereinsbüro der Stettiner Straße 2b.

Einblicke in die Arbeit des DASEIN-Hospiz Nienburg

17 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt persönliche Assistenz erhielten einen Einblick in die ambulante Hospizarbeit.

Sie erfuhren dabei unter anderem, dass 66% der Menschen gerne zu Hause bei ihren Angehörigen sterben würden, statt, wie es real noch ist, 25%.

Hier setzt die Arbeit des DASEIN-Hospiz an: Ehrenamtliche des Vereins begleiten Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause.

Frau Romaus, hauptamtliche Mitarbeiterin vom DASEIN, informierte über einige theoretische Hintergründe der Arbeit und Herr Mense, ehrenamtlicher Hospizbegleiter, verdeutlichte die praktische Arbeit durch Berichte verschiedenartiger realer Situationen.

"Bislang war uns nicht bekannt, dass es so einen Bedarf und so ein unterstützendes Angebot in Nienburg gibt", so die einhellige Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler.

DASEIN-Hospiz verabschiedet Marie-Luise Schwermann

Nach fast 16 Jahren Tätigkeit für den Verein geht Frau Schwermann in den wohlverdienten Ruhestand.
Auf einer kleinen Feier dankten Heide Meyerholz für den aktuellen Vereinsvorstand und Anne Schlobohm als ihre langjährige Vorgesetzte für die immer sehr gute, von großer Zuverlässigkeit und Loyalität geprägte Zusammenarbeit. Der Verein wünscht Frau Schwermann alles Gute für einen unbeschwerten neuen Lebensabschnitt.

Sie wird Vielen fehlen!

Vieles ist möglich

Bei einer Führung über den Friedhof "Kräher Weg" erfuhren die Begleiterinnen des DASEIN-Hopsiz viel über die Möglichkeiten der verschiedenen Bestattungsarten.

Weiterlesen...

Neuen Vorsitzenden gewählt

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung des DASEIN-Hospiz Nienburg im Gemeindehaus der St. Bernward Kirche stand, unter anderem, die Wahl eines neuen 1.Vorsitzenden auf der Tagesordnung.

Weiterlesen...