Dem Sterben ein Zuhause geben...

Wir sind Frauen 
und Männer...

  • aus unterschiedlichen Berufen, Altersgruppen und Konfessionen
  • die unentgeltlich tätig sind
  • die durch Seminare auf die Begleitung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen vorbereitet sind und sich regelmäßig weiterbilden
  • die in ihrem ehrenamtlichen Dienst der Schweigepflicht unterliegen

Wir sind da 
um...

  • schwerkranke Menschen bis an ihr Lebensende zu begleiten (keine Alten- und Krankenpflegedienste)
  • Angehörige zu begleiten und zu entlasten
  • den Tod als Teil des Lebens zu empfinden
  • Hospizarbeit im ambulanten Bereich zu leisten
  • andere Einrichtungen wie Alten/Pflegeheime, Krankenhäuser, Sozialstationen, Wohlfahrtsverbände, Beratungsstellen, in der Hospizidee zu unterstützen

Wir begleiten 
Menschen...

  • dort wo sie leben, sei es zu Hause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim unter Achtung ihrer eigenen Wünsche und Vorstellungen
  • die schwerkrank, leidend oder sterbend sind, um ihnen bis zuletzt die Teilhabe am Leben zu ermöglichen
  • die sich mit dem eigenen Lebensende auseinandersetzen
  • die Angehörige verloren haben, in ihrer Trauer

Aktuelles

Unser Bürofenster

In regelmäßigen Abständen gestaltet Karin Gathmann unser Bürofenster mit hospizlichen Themen, Gedanken und Inspirationen neu.

Ihre neueste Idee finden Sie wenn Sie …

Weiterlesen...

Informationen zu Begleitungen im Rahmen der Eindämmung des Corona Virus

Alle unsere öffentlichen und vereinsinternen Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt. Mit dieser Maßnahme wollen wir zur angestrebten Verlangsamung der Ausbreitung von Covid 19 beitragen.

Für Begleitungen sind wir natürlich für Sie ansprechbar!

Ungewöhnliche Zeiten erfordern von uns allen das Suchen nach neuen Wegen. So finden zur Zeit etwa Begleitungen überwiegend telefonisch statt.

Nach wie vor nehmen wir Ihre Anfrage entgegen und suchen dann gemeinsam nach einem Weg der individuellen Unterstützung.

Das Team des DASEIN-Hospiz wünscht Ihnen alles Gute.

Ausgezeichnetes Ehrenamt

Mit der Ehrenamtskarte des Landes Niedersachsen/Bremen werden Menschen für herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Weiterlesen...

Trauerbegleitung

Der Verlust eines lieben Angehörigen hinterlässt immer eine Lücke im Leben der Zurückbleibenden. Unsere Trauerbegleiterinnen helfen Menschen dabei Trauer zuzulassen, zu durchleben und sich wieder neu auszurichten. Unser vielfältiges und bewährtes Trauerangebot finden Sie auf dem Link unten rechts.

Unser Trauerangebot

Unsere Veranstaltungen

Zukünftig finden Sie unseren Veranstaltungskalender zum downloaden und/oder ausdrucken auch hier.

Veranstaltungskalender

Zum Archiv...

Termine

Nur für aktive Ehrenamtliche: BegleiterInnentreffen

Montag 15.06. (18:00 - 20:00 Uhr)

Die aktiven BegleiterInnen treffen sich regelmäßig für Informations- und Meinungsaustausch. Wir laden externe und vereinsinterne Referenten für unsere Weiterbildung ein.

Trauertreff am Sonntag

Sonntag 28.06. (15:00 - 16:30 Uhr)

Räume des DASEIN-Hospiz, Stettiner Str. 2b, Nienburg

Immer am letzten Sonntag im Monat haben Trauernde in der Zeit von 15.00 - 16:30 Uhr eine Möglichkeit um:

  • ihren Gefühlen Raum zu geben,
  • ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen,
  • im Austausch mit ähnlich Betroffenen Trost und Zuversicht zu finden,
  • einfach nur da zu sein,
  • im Kontakt mit anderen zu sein.

Nur für aktive Ehrenamtliche: Meditation

Montag 06.07. (15:00 - 18:00 Uhr)

In geführten Meditationen verbessern wir unsere Ressourcen. Achtsamkeit, bessere Konzentration, Stressabbau, Gelassenheit, bewussteres Handeln können Ergebnisse regelmäßigen Meditierens sein.

Vorstandssitzung

Mittwoch 08.07. (18:30 Uhr)

Alle Mitglieder sind als Gäste zu den Vorstandssitzungen herzlich willkommen.

Trauertreff am Sonntag

Sonntag 26.07. (15:00 - 16:30 Uhr)

Räume des DASEIN-Hospiz, Stettiner Str. 2b, Nienburg

Immer am letzten Sonntag im Monat haben Trauernde in der Zeit von 15.00 - 16:30 Uhr eine Möglichkeit um:

  • ihren Gefühlen Raum zu geben,
  • ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen,
  • im Austausch mit ähnlich Betroffenen Trost und Zuversicht zu finden,
  • einfach nur da zu sein,
  • im Kontakt mit anderen zu sein.